Direkt zum Inhalt

Manifest und Ziele

Auf diesen vier Säulen beruht unsere Tätigkeit, die wir als gemeinnützige GmbH (gGmbH) durchführen. Dank dieser Organisationsform ist sichergestellt, dass alle Einnahmen, z. B. aus Spenden, ausschließlich einem wohltätigen Zweck im Sinne unserer Ziele zukommen können. Hier erfährst du, was das konkret in der Umsetzung bedeutet.

Plastik entfernen

Honu räumt den Ozean auf. Allein im Jahr 2020 haben wir 273.456 Kilogramm an Plastik aus dem Ozean gefischt. Gelungen ist das mit unseren Teams an unseren Standorten vor Ort in Südostasien wie zum Beispiel auf den Philippinen. Insgesamt sind nun schon über 100 feste Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Teil des Honu Movement.

Statt findet ihre Arbeit an Stränden, an Flussmündungen und direkt auf dem Meer. Die Entfernung von Plastikmüll erfolgt ganz klassisch per Hand: Denn die Gerätschaften, die es für diesen Zweck auch gibt, sind enorm invasiv und schaden dem Ökosystem Meer und seinen Bewohnern.

Zum Einsatz kommt dabei zum Beispiel auch unser charmantes Helferboot Moana Hina, das du rechts im Bild siehst. Den Namen hat übrigens unsere Honu Community ausgewählt. Er stammt aus dem Hawaiianischen und bedeutet übersetzt Göttin des Ozeans. Dank unserer Moana Hina sind wir flexibel und agil auf dem Wasser unterwegs und können leichter verschiedenste Plastikteile erreichen. Wir finden, sie macht eine richtig gute Figur bei ihrer irdischen Aufgabe.

Welche Möglichkeiten du hast, uns bei dieser Aufgabe zu unterstützen, kannst du hier nachlesen .

Plastik verwerten

Mit der Entnahme von Plastikmüll ist schon einmal ein ganz entscheidender Schritt getan, aber wir hätten nur bis zur Hälfte des Ganzen gedacht, wenn dieser jetzt einfach auf irgendeiner Mülldeponie landen würde.

Deswegen tut er das auch nicht, ganz im Gegenteil. Stichwort: Recycling, und zwar inzwischen sogar zu 100 %. Nach der Entnahme kategorisieren wir nämlich zunächst alle Plastikstoffe in separaten Recyclingtaschen, die dann zu unseren zertifizierten Recyclingpartnern transportiert werden. Auch sie befinden sich lokal in der Region, um möglichst kurze Transportwege zu garantieren.

Die Recyclingpartner überprüfen zudem auch, dass wir die Plastiktrennung richtig vorgenommen haben und dass die angegebene Menge stimmt. Und dann gehen die Kolleg:innen schon ans Werk.

Wenn sie mit ihrer Arbeit fertig sind, übernehmen wir wieder, stellen aus dem Recycling Ergebnis zum Beispiel unseren Honu Backpack her, den du bei uns im Shop kaufen kannst.

Aber auch Elemente, die nach aktuellem Stand der Technik noch nicht in feste Bauteile umgewandelt werden können, leisten weiterhin einen nützlichen Dienst, nämlich als Flusentreibstoffe. Diese bieten eine viel bessere Energiequelle als wenig nachhaltige Alternativen wie Kohle und Öl und werden zum Beispiel in Zementfabriken und in Elektrizitätswerken eingesetzt. So entsteht für den ehemaligen Plastikmüll nicht nur ein schonender, zirkulärer Einsatz im Rohstoffkreislauf, auch der Co2-Ausstoß geht mit diesem Einsatz gegen 0.

Mehr über die Zusammenarbeit etwa mit unserem Recycling Partner in Cebu auf den Philippinen kannst du hier nachlesen.

Plastik vermeiden

Etwas komplett Neues zu beginnen, ist nie unbedingt einfach. Aber nicht nur konnte unser Team vor Ort rasch beeindruckende Erfolge erzielen – für uns zeigte sich auch, dass die Grundlage für mehr geschaffen war.

Mehr, um Plastikmüll im Meer endlich auch präventiv anzugehen und von vornherein zu minimieren.

Als sich zeigte, dass unsere Vorschläge rund um Aufklärungskampagnen zu den Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz auf reges Interesse stießen, riefen wir sie zügig ins Leben: Bei diesen lernen schon die Kleinsten, wie sich Müll vermeiden und ein nachhaltigeres Leben führen lässt.

Bei der Theorie bleibt es freilich nicht. Ganz ähnlich wie bei Bastelstunden in Deutschland zeigen wir, wie aus Plastikmüll Sparbüchsen und Dekorationsgegenstände werden können oder aus Bananenblättern tolle Teller – Upcycling auf die tropische Art quasi.

Armut bekämpfen

Damit die wunderbaren Frauen und Männer in unseren lokalen Teams einen guten Job machen können, mussten wir aber erstmal auch unseren richtig machen. Deshalb sind alle unserer über 100 Kolleg:innen vor Ort auch Festangestellte von The Honu Movement – mit Krankenversicherung, gesicherter Schulbildung für ihre Kinder und einer Zukunft, auf die sie sich freuen können.

Später wollten wir aber auch noch mehr tun, um diese Menschen, die uns nun auch ungemein ans Herz gewachsen waren, noch besser zu unterstützen.

Auch das ist uns dank der Mittel aus dem Honu Movement und zusätzlichen privaten Aufwendungen zu einem guten Stück möglich. Ermöglicht werden konnte damit unter anderem der Bau eines Gemeindebrunnens in der Region eines unserer Teams, die Einführung einer Müllabfuhr sowie einzelne kleine Bauprojekte für Menschen, deren Wohnraum im Zuge von Hurricane Rai vollkommen zerstört worden war.

Du möchtest uns unterstützen?

Das wäre großartig!

Schließen (Esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Suchen

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen